Mädesüss, Nahaufnahme, Sommer 2023. Bild von Ute Mangold

MÄDESÜSS – Aspirin aus der Spierstaude

Echtes Mädesüss (Filipendula ulmaria (L.) MAXIM (Syn. Spiraea ulmaria L.) Familie: Rosengewächse (Rosaceae) Verwendete Pflanzenteile (Droge):       Blüte: Filipendulae ulmariae flos Kraut: Filipendulae ulmariae herba Historische Zeichnung: Carl Axel Magnus Lindman, Bilder ur Nordens Flora 1901-1905 (lizensfrei, wikimedia commons) https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Axel_Magnus_Lindman Volksnamen: Wiesengeißbart, Spierblume, Wiesenkönigin, Sumpf-Mädesüß, Rüsterstaude, Spierstaude, Johanniswedel, Honigblüte, Ziegenbartkraut, Metkraut, Ulmenspiere, Moor-Geißbart. Im Sommer überziehen …

PHYTOTHERAPIE im Fernstudium – unser Kurs ist online!

Ankündigung in eigener Sache, ein Traum wird wahr! Wir starteten am 8. Juli 2024 mit einem neuen Phytotherapiekurs! Neu überarbeitet und auf dem aktuellen Stand der Forschungen. Evidenzbasierte Phytotherapie, Pflanzenheilkunde, Botanik und Drogenkunde. Auf hohem Niveau, verständlich aufbereitet – und auch herausfordernd. Ich freue mich, als Fernlehrerin dabei zu sein und bin als Tutorin gerne …

ECHINACEA (Roter Sonnenhut) – die immunstimulierende Pflanze der amerikanischen Ureinwohner

Purpurfarbener Sonnenhut Echinacea purpurea (L.) MOENCH Familie: Korbblütler (Asteraceae) Verwendete Pflanzenteile (Droge): Kraut – Echinaceae purpureae herba Der botanische Name Echinacea stammt vom griechischen Wort „echinos“ für Igel ab. Das Stachelige ist eine schöne Signatur für seine Abwehrbereitschaft, so auch die rauhhaarigen Blätter. Dies kann man bildlich auf das Immunsystem übertragen, das durch Präparate aus …

ENGELWURZ (Angelica) – von Engeln gebracht und magenstärkend

Engelwurz (Angelica sylvestris) und Arznei-Engelwurz (Angelica archangelica L.) Familie: Apiaceace (Doldenblütler) Bildtafel: Strätta, Angelica sylvestris L., Carl Axel Magnus Lindman  (1856–1928) «Bilder ur Nordens Flora» Stockholm Titelfoto: Angelica sylvestris in einer Feuchtwiese (c) Ute Mangold Die Engelwurz mit ihrem typischen würzigen Geruch ist eine alte Heil- und Gewürzpflanze. Im Paris des 19. Jahrhunderts gab es kandierte Engelwurzstängel als …

ROTER FINGERHUT (Digitalis purpurea) – Von Mythen und Herzglycosiden

Roter Fingerhut – Digitalis purpurea L. Familie: Wegerichgewächse (Plantaginaceae) Bildtafel: Franz Eugen Köhler, Köhler’s Medizinal-Pflanzen Digitalis purpurea, auch bekannt als Roter Fingerhut, ist eine Pflanze von zauberhafter Schönheit, stark und zugleich von gefährlicher Potenz. Mythen und Legenden ranken sich um ihn herum, von Zauberern, Elfen und Kobolden wird erzählt. Bekannt ist er als Stärkungsmittel fürs Herz, aber auch …

HEXENKRAUT – bezaubernde Schönheiten am Waldesrand

Sie wächst in dunklen feuchten Wäldern. Im Dunkel des finsteren und feuchten Waldes leuchten die kleinen zartrosa Blüten weithin sichtbar. Hat man früher diese Blüten sehen können, so war das ein sicheres Zeichen, dass man sich tief im Wald verirrt hatte.“ Das Große Hexenkraut (Circea lutetiana)  – klein und zart Ihren lateinischen Namen Circea hat …

TORMENTILL – die verborgene Heilkraft der BLUTWURZ

„Von der Magie zur Wissenschaft„, so lautet der Arbeitstitel meines Projektes hier auf meinem Heilpflanzen-Blog. Vom Blog zum Buch, so der langfristige Plan. Denn besonders gerne widme ich mich Pflanzen, die eher unbekannt und oder unscheinbar sind. Zarte Schönheiten am Wegesrand, oder besser am Waldesrand. Denn in der Nähe eines Waldes, eines großen sogar – …

LÖWENZAHN – der europäische Ginseng?

Taraxacum sect. Ruderalia; früher Taraxacum officinale L. Der Löwenzahn trägt viele Namen: Pusteblume, Butterblume, Kuhblume und wegen ihrer harntreibenden Wirkung wird er in manchen Gegenden auch Pissblume, Seichkraut, Bettsoicher oder Bettsäächer genannt. Am Kaiserstuhl heißt er Bieselin, im nahegelegenen Frankreich nennt man ihn „pisenlit“. Die „Pusteblume“, wie sie von Kindern gern genannt wird, wächst praktisch überall und gilt als …

Die SCHLEHE – eine noch unbekannte Heilpflanze

PRUNUS SPINOSA L.Familie der Rosengewächse (Rosaceae)Gattung Steinobstgewächse (Amygdaleae) Wie von tausend weißen Schneeflocken übersät, strotzt die Schlehenhecke voller Kraft dem Licht des Frühlings entgegen. Nun im Vorfrühling, Anfang März, ist es wieder so weit, der dornige Strauch am Wegesrand zeigt sich voller kleiner weißer Blüten. Was ein Duft! Zart wie seine feinen Blüten strömt er …

BALDRIAN – Fit am Tag, stark für die Nacht

Valeriana officinalis L.Familie: GeißblattgewächseArzneidroge: Valerianae radix (Baldrianwurzel) Im Lorscher Arzneibuch, dem ältesten schriftlichen Zeugnis der Klostermedizin, das in der Zeit der Karolinger entstand, steht geschrieben: „Allzu viel Schlaf gleicht das Mittel mit Wachen aus, bei übermäßiger Schlaflosigkeit sorgt es für den entsprechenden Schlaf, es befreit von Erschöpfung, nimmt die Trägheit […]„ Interessant ist, dass Baldrian …